TomTom_Runner_2_Cardio_+Music

Im Test – TomTom Runner 2 Cardio + Music

Sobald man etwas ambitionierter unterwegs ist, wünscht sich der ein oder andere Läufer auch entsprechendes Equipment. Die Auswahl ist groß und das Angebot wird immer vielfältiger. Gerade in Bezug auf Schuhe oder Uhren fällt die Entscheidung oft nicht leicht, was als nächstes im Warenkorb landen soll.

Vor allem beim Thema Laufuhren können wir ein Lied darüber singen, denn hier reicht die Spanne von sehr günstigen zu hochpreisigen Uhren. Außerdem hat jeder Läufer individuelle Ansprüche an seinen neuen Begleiter. Wer z.B. im Triathlonbereich unterwegs ist, stellt andere Anforderungen an eine Uhr als ein Trail-Läufer.

Unsere erste Uhr gehörte auch eher zum Segment „super billig und super einfach“ und schon bald stieß sie an ihre Grenzen. Danach probierten wir noch einige andere Modelle wie z.B. Sigma oder Fitbit. Hängengeblieben ist, vor allem bei Dennis, die Laufuhr von TomTom. Als letztes Jahr der Weihnachtsmann die TomTom Runner 1 vorbeibrachte war die Freude groß – hatten wir doch nur positives über diese Uhr gelesen. Da er bis heute sehr zufrieden mit der preislich noch erschwinglichen Uhr ist, lag es nahe, das neue Modell von TomTom, die TomTom Runner 2 Cardio + Musik, auf Herz und Nieren zu testen.

TomTom Runner 2 mit Cardio + Music

TomTom Runner 2 Cardio + Music

Der erste Eindruck

Den ersten Kontakt mit dem neuen Modell machten wir bereits auf der Messe beim München Marathon. Dort schauten wir beim Stand von TomTom vorbei und bekamen die Möglichkeit die TomTom Runner 2 noch vor offizieller Veröffentlichung, zu bestaunen. Gut das Dennis ohne seine Uhr nie aus dem Haus geht und wir somit einen optimalen Vergleich hatten. Optisch hat sich auf dem ersten Blick nicht sehr viel getan. Was aber direkt auffiel war das noch bessere Display welches aus Gorillaglas besteht und der noch höhere Tragekomfort. Optimal auch für schmale Damen-Handgelenke geeignet, da das Band in zwei Größen zu bekommen ist.

Die größten Veränderungen gibt es im Bereich der Pulsmessung, denn die TomTom Runner 2 mit Cardio + Musik kommt ohne lästigen Pulsgurt. Tschüß wunde Stellen – das freut vor allem die Damen!
Es wird meist noch davon ausgegangen, dass eine Messung über den Brustgurt genauer sei als über das Handgelenk. In der Praxis wird sich zeigen, ob sich diese Theorie bestätigt.

Ein weiteres Extra ist der integrierte MP3-Player. Über Bluetooth-Kopfhörer kommen deine Lieblingsklänge ab sofort direkt in dein Ohr – ohne nervige Kabel die sich irgendwo verfangen. Und: man kann auf ein weiteres Gerät wie iPod oder Smartphone beim Training verzichten.

Die TomTom Runner 2 mit Cardio + Musik hat noch mehr zu bieten. Ein integrierter Fitness-Tracker zählt die Schritte die man am Tag macht, zeichnet deinen Schlaf auf und zeigt deine verbrannten Kalorien an. Einsehbar sind die ganzen Daten direkt an der Uhr, über die TomTom App oder online.

In der Praxis

Das klingt ja erstmal alles schön und gut und vor allem vielversprechend, aber die wirkliche Funktionalität zeigt sich ja immer erst in der Praxis. Deshalb heißt es nun: Bühne frei!

Der Tragekomfort +++++

Sowohl beim Laufen als auch beim Schlafen und im Alltag besticht die Uhr durch einen sehr hohen Tragekomfort. Das flache und ergonomische Band liegt sehr dicht am Handgelenk an. Eine Multifunktionsuhr, die nicht nur beim Training eine gute Figur macht.

Funktionen und Bedienung +++++

Man kann bei seinem Training unter verschiedenen Sportarten wählen: Laufen, Laufband, Radfahren, Schwimmen, Fitnessstudio, Indoor-Fahrrad, Freestyle wie z.B.Wandern. Eine Uhr die man vielseitig einsetzen kann, das gibt einen extra Pluspunkt. Leider konnten wir die Schwimm-Funktion noch nicht testen obwohl uns das Ergebnis dabei am meisten interessiert.

Durch die sogenannte quadratische Wipptaste gibt es nur einen „Knopf“ der die komplette Menüführung sehr simpel macht. Man fuchst sich sehr schnell rein, da das Menü intuitiv aufgebaut ist. Lediglich der Weg zur Aufzeichnung der letzten Aktivitäten ist etwas irreführend, da man zuerst die Sportart auswählen muss, um dann mit einem „Drückers“ nach oben in die Gesamtansicht zu gelangen. Die Menüführung der einzelnen Daten wie Tempo, Dauer, Kalorienverbrauch etc. ist leider nicht „rollend“, da man sich vom letzten Punkt zum ersten Punkt wieder durchdrücken muss.

Mit einem kurzen Druck der Handfläche auf das Display schaltet man das Licht der TomTom Runner 2 ein – das erfordert ein bisschen Feingefühl.

Ein weiterer netter Zusatz ist die Tracking-Funktion. Neben einem Schrittzähler, gibt es eine Kalorienanzeige, wie viele Kilometer man zurückgelegt hat (Trainingseinheiten mit eingeschlossen), wie viele Stunden man geschlafen hat und viele Minuten bzw. Stunden man aktiv war. Eine exakte Messung erhält man natürlich nur, wenn man die Uhr 24 Stunden trägt. Wir persönlichen finden diese Funktionen ein „Nice to have“ aber wir nutzen das jetzt eher weniger. Uns interessieren die Trainingsfunktionen mehr.

 

TomTom Runner 2 mit Cardio + Music

 

Das Training mit der TomTom Runner 2 mit Cardio + Music +++++

Es gibt ebenfalls eine Vielzahl von Trainingsmöglichkeiten. Zuerst wählt man natürlich die gewünschte Sportart, was bei uns zu 99% das Laufen ist, aus. Man kann nun den Trainingstyp wählen – freies Training, Intervalle, Puls, Runden oder Zonentraining. Ein nette Ergänzung sind auch die Ansagen, die man während eines Trainings erhält, wenn man mit Kopfhörern läuft. Das kennt der ein oder andere sicher von der runtastic pro-App, wo ebenfalls z.B. beim Beginn und am Ende von Intervallen, Ansagen kommen.

Pulsmessung +++++

Die Pulswerte weichen nur leicht ab und sind für eine Hangelenkmessung ziemlich genau, was wahrscheinlich an dem optimierten Sensor zur Pulsmessung liegt. Die wenigen geringen Abweichungen sind aber zu verkraften, da man glücklicherweise auf den Brustgurt verzichten kann.

GPS +++++

Der GPS-Sensor befindet sich unterhalb des Displays in einem schwarzen Quadrat. Die Platzierung wurde bewusst so gewählt, damit Messungen noch genauer sind.
Beim Laufen sind wir zusätzlich mit dem Smartphone und der runtastic-App unterwegs gewesen um anschließend besser vergleichen zu können.
Was uns aufgefallen ist, ist die sehr unterschiedliche Dauer bis zum Empfang des GPS-Signals. Dennis hatte teilweise das Glück, schon zu Hause in der Wohnung ein Signal zu erhalten und Susi war auch schon 2 km unterwegs bis das GPS gefunden wurde. Für einen Hersteller, der vor allem für seine Navigationsgeräte bekannt ist, leider etwas schwach und auf jeden Fall verbesserungswürdig.

Die Laufgeschwindigkeit hingegen war fast immer identisch zur angezeigten Geschwindigkeit bei runtastic und auch die Distanzmessung fällt sehr gut aus. Wenn das Signal also erstmal da ist, dann läuft es rund.

Musik +++++

Ein weiteres Highlight bei dem Modell welches wir getestet haben, ist der integrierte MP3-Player. Wer also gerne mit Musik unterwegs ist, kann zukünftig auf ein weiteres Gerät verzichten. Über Bluetooth kommt die Musik direkt in deinen Ohren an, ohne nervige und lange Kabel. Bis zu 3 GB Musik kann die TomTom Runner 2 mit Cardio + Musik speichern. Man schließt die Uhr ganz einfach via USB-Kabel an seinem Rechner an und zieht sich über das dazugehörige Programm die Lieder rüber. Später werden dann die Kopfhörer über Bluetooth synchronisiert, was ziemlich schnell geschieht. Man kann zusätzlich eine zufällige Wiedergabe einstellen, für mehr Abwechslung. Musik ohne Kabel, wir sagen: Sau stark!

Auswertung +++++

Die Auswertung der einzelnen Trainingseinheiten kann man direkt über die Uhr vornehmen – hier werden allerdings nur 10 Einheiten gespeichert – oder eben über die App oder online.
Wenn man sich z.B. die Schrittfrequenz oder den Herzfrequenzverlauf ansehen möchte, dann ist man gezwungen die App zu nutzen. Man kann die Uhr über ein USB-Kabel oder via Bluetooth verbinden. Leider klappt die Bluetooth-Verbindung nicht immer reibungslos.

 

TomTom Runner 2 Cardio + Music

 

Fazit von der TomTom mit Cardio + Music +++++

Da wir hauptsächlich und viel laufen, benötigen wir eine Uhr die schnell GPS empfängt, genaue Distanzwerte anzeigt, verlässlich bei der Pulsmessung ist und die Möglichkeit von verschiedenen Trainingseinheiten bietet.

Die TomTom Runner 2 mit Cardio + Musik bekommt von uns 4 von 5 Punkten im Gesamtergebnis, da ausschließlich die Dauer bis zum Finden des GPS-Signals versagt hat. Da es aber sehr schwankend ist und es auch öfter sehr schnell gefunden wird, kann man diese „Macke“ gerade so noch verzeihen. Wir finden, das TomTom daran trotzdem noch arbeiten sollte.
Alle anderen Funktionen und vor allem der sehr gute Tragekomfort machen diese Multisport-Uhr zu einem erschwinglichen Wegbegleiter.
Noch einmal besonders erwähnenswert ist die Pulsmessung über das Handgelenk, was bei uns sehr gut ankommt.

Wer keine Musik oder keine Brustgurtlose Pulsmessung benötigt, bekommt die Uhr auch schon für weniger Geld.

Die Uhr gibt es in folgenden Ausführungen:

Es ist also für jeden Geldbeutel etwas dabei!

Und jetzt heißt es, Uhr anlegen und: Auf die Plätze! Fertig! Los!

 


 

Dieser Beitrag ist ein gesponserter Artikel. Mit freundlicher Unterstützung von TomTom

Categories Equipment