Wings For Life World Run

Wings For Life World Run – laufe von überall aus für den guten Zweck

Stell dir vor, du steigst morgens wie gewohnt in dein Auto um zur Arbeit zu fahren. Alles ist wie immer. Du gerätst in die typische Rush-Hour, dein Lieblingssong läuft im Radio und eigentlich bist du schon wieder viel zu spät dran.

Dann Stille.

Und Dunkelheit.

Anhaltende Dunkelheit.

Du wachst auf, siehst eine weiße Zimmerdecke über dir. Du fragst dich, wo du gerade bist. Du nimmst Stimmen war und kommst langsam zu dir. Du bist müde. Erschöpft. Du willst dich bewegen aber irgendwie, irgendwie ist da eine Blockade.
Du spürst deine Beine nicht mehr. Du hast keine Ahnung was passiert ist.

Du hattest einen Autounfall.

Der Unfall hat dich so schwer erwischt, dass du für immer an den Rollstuhl gebunden sein wirst.
Du befindest dich wie in einem Tunnel. Einem Tunnel ohne Licht am Ende.
Nie wieder gehen können? Du sollst nie wieder gehen können?

 


 

Diagnose Querschnittslähmung

Für einen gesunden Menschen wie mich, ist es unvorstellbar was die Diagnose „Querschnittslähmung“ in einem auslöst. Man kann nur ansatzweise erahnen was Menschen durchmachen müssen, die von heute auf morgen an den Rollstuhl gefesselt sind.

Und trotzdem ist und bleibt es ein sensibles Thema worüber man lieber nicht spricht. Die Gefahr das es JEDEN von uns zu JEDER ZEIT treffen kann, blenden wir aus. Jährlich trifft es weltweit 250.000.

Die Rückenmarksverletzung die auftritt, ist mehr als „nur“ nicht gehen können. Zu dem Fakt das man seine Extremitäten nicht mehr bewegen kann, kommen zusätzlich Einschränkungen im täglichen Leben und ein hohes Maß an gesundheitlichen Komplikationen wie chronische Schmerzen, die nur sehr schwer mit Medikamenten zu lindern sind oder erhebliche Beeinträchtigungen der Blase oder auch die Temperaturregelung die bei jedem Menschen da ist, ist bei Querschnittpatienten beeinträchtigt und es kann zu Überhitzung oder Unterkühlung kommen.


Wings For Life

Weltweit wird an verschiedensten Therapieansätzen gearbeitet, welche Hoffnung auf eine Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen gibt. Der Großteil der finanziellen Mittel kommt über private Spenden, da es verhältnismäßig „wenige“ Betroffene gibt.

Deshalb gibt es die Wings For Life Stiftung, diese ist gemeinnützige, staatlich anerkannt und fördert weltweit Forschungsprojekte.

 

Wings For Life World Run

Wings For Life World Run

Laufen ohne Ziellinie!

Die Idee für diesen einzigartigen Lauf hatte Anita Gerhardter (CEO der Wings of Life Stiftung).
Sie hatte eine Vision: Querschnittslähmung soll heilbar werden. Und dazu hatte sie noch eine großartige Idee: Ein Lauf, welcher überall und zur selben Zeit auf der ganzen Welt stattfindet und am Ende wird es nur einen Läufer geben der übrig bleib – der Gewinner.

 

Wings For Life World Run

Wir laufen für die, die es nicht können.

Die Besonderheit an diesem Rennen: das Catcher-Car.
Autos, die mit Sensoren und Messtechniken ausgestattet sind, fahren einige Zeit nach Startschuss in einem gewissen Tempo los und „fangen“ die Läufer ein. Es gibt also keine Ziellinie und auch keine vorgeschriebenen Kilometer.
Jeder läuft so schnell und so lange wie er kann und bis ihn das Catcher-Car einholt. Sogar namenhafte Weltstars wie der Formel 1 Pilot Mark Webber saßen schon am Steuer.

Zweimaliger Sieger des Wings For Life World Run war der Äthioper Lemawork Ketema mit knapp 80 zurückgelegten Kilometern.

 

Wings For Life World Run

Zwei Mal unschlagbar – Lemawork Ketema

http://www.wingsforlife.com/de/aktuelles/fotostory-alltag-mit-querschnittslaehmung-394/

 

Seit 2014 gibt es nun also den Wings For Life World Run.
Und es werden jährlich mehr und mehr Teilnehmer. Dieses Jahr findet das Rennen am 8. Mai in 34 Städten weltweit statt. Die 39 Euro Startgebühr fließen zu 100% in klinische Studien und
Forschungsprojekte zur Heilung von Querschnittslähmung ein.

 

Wings For Life World Run

Mit der Wings For Life World Run App kann jeder mitmachen, egal wo!

Um den Gedanken des weltweiten Zusammenlaufens zu unterstreichen, gibt es seit 2015 den Selfie Run. Mit dem Selfie Run und der Wings For Life World Run App hat nun jeder die Möglichkeit weltweit am Rennen teilzunehmen, der es nicht zu einer offiziellen Location schafft.

 

Wings For Life World Run – Bloggertreffen

Einige Blogger hatten die Chance am Wochenende den deutschen Vorjahressieger Florian Neuschwander (#runwiththeflow) sowie den globalen zweimaligen Sieger Lemawork Ketema zu treffen und mit ihnen gemeinsam die Wings For Life World Run App zu testen.

Im ELEMENTS Fitness & Wellness Studio hatten wir außerdem die Möglichkeit dem Vortrag des Betroffenen Wolfgang Illek zu lauschen. Ergreifende Geschichte, die mir nochmal klargemacht hat warum ich am 8. Mai in München an den Start gehen werde und warum ich auch hier nochmal ordentlich die Werbetrommel für den Wings For Life World Run rühre!

http://www.wingsforlife.com/de/aktuelles/fotostory-alltag-mit-querschnittslaehmung-394/

Wolfgang Illek berichtet

http://www.wingsforlife.com/de/aktuelles/fotostory-alltag-mit-querschnittslaehmung-394/

Zur falschen Zeit am falschen Ort – es kann uns alle treffen.


Das Highlight – ein Lauf mit Florian und Lemawork

Wings For Life World Run

Florian Neuschwander und Edith Zuschmann

http://www.wingsforlife.com/de/aktuelles/fotostory-alltag-mit-querschnittslaehmung-394/

Florian und Sarah

Nach unserer Ankunft im ELEMENTS wurden wir sehr nett von Sarah Wenger von Red Bull und Edith Zuschmann empfangen, welche uns den Ablauf schilderten und was uns alles an dem Abend erwarten wird.

 

Wings For Life World Run

Wir sind bereit!

Da Dennis leider verhindert war (Ok, er hat sein Bachelorzeugnis in Empfang genommen…), kam ich in Begleitung mit der lieben Conny. Du kennst Conny sicher von Instagram (conny_rennt) oder von ihrem eigenen Blog jeder-kann-laufen.net, dort hat sie bereits von ihren Erfahrungen vom letzten Wings For Life World Run in Darmstadt berichtet. Sie war dort im Team von Anna Hahner von den Hahner-Zwillingen. Sie ist also ein alter Wing For Life World Run Hase.

Getroffen haben wir uns dann noch mit Isa von Run Munich Run. Gemeinsam haben wir uns auf einen ereignisreichen Abend gefreut.

 

Wings For Life World Run

#runwiththeflow, Lemawork und Micha Klotzbier

Wings For Life World Run

 

Nachdem wir uns in unsere Sportklamotten geworfen haben (ja wir mögen es farbenfroh), ging es auch schon los zum Testlauf. Auf den knapp sieben Kilometern konnten wir die Wings For Life World Run App testen und uns bei gemütlichem Tempo mit den anderen Teilnehmern unterhalten. Genau wie bei dem Rennen am 8. Mai, ging es bei diesem Lauf nicht um das Gewinnen sondern um das Zusammenlaufen.

 

Wings For Life World Run

Bloggertreffen Wings For Life World Run

Dabei kam man auch mal mit dem ein oder anderen ins Gespräch und lernte bereits bekannte Gesichter endlich mal in Real Life kennen. Besonders beeindruckend ist natürlich die Geschichte von Micha Klotzbier. Wer ihn und seinen Weg zum „halben Körpergewicht“ noch nicht kennt, der sollte sich mal bei Achim Achilles oder Facebook umschauen.  Mit dabei waren auch die beiden Mädels Tina von Tina.Fitness und Kate von wild and fit sowie die Running Twins , ein Teil der Flitzpiepen, Laufhannes und Micha von mipapo.

 

Wings For Life World Run

Conny, Isa und Ich machen uns mit der App vertraut.

Selfie Run

Natürlich haben wir nicht nur gequatscht sondern auch den Selfie-Run getestet. Bei dieser App kannst u.a. dein Ziel für den Wings For Life World Run festsetzen, was dann auch auf der Website erscheint. Dann gibt es auch die Kategorie Training, wo du bereits im Vorfeld Trainingsläufe aufzeichnen kannst, welche du dir unter dem Menüpunkt History später einsehen kannst.
Bei dem Punkt Team Runs kannst auch einem bestimmten Team (z.B. runskills) beitreten.
Wir erlaufen somit gemeinsam Kilometer für die, die es nicht können.

Dieses Jahr ist die Wings For Life World Run App übrigens kostenlos und kann von jedem Läufer auf der ganzen Welt genutzt werden. Wenn du aber trotzdem etwas gutes tun möchtest, dann hast du die Chance unter dem Punkt Donate Now eine beliebige Summe an die Rückenmarksforschung zu spenden.

 

Wings For Life World Run

Groupies!

Ein netter Abend geht zu Ende…

Es war einfach super, tiefere Einblicke in den Wings For Life World Run zu bekommen und viele nette Leute zu treffen. Es war ein gemütliches Beisammensein mit lustigen Gesprächen.

Natürlich wurde das gekrönt von dem Lauf mit zwei sehr schnellen Rennwiesel Florian und Lemawork, die für uns Läufer natürlich ein sehr großes Vorbild sind. Die beiden live zu treffen war eines der Highlights!

 

Und was ist mit dir?

Bist du schon beim Wings For Life World Run registriert?
Falls nicht, dann melde dich hier an und laufe wie tausende andere, weltweit für die, die es nicht können! Es gibt keine Ziellinie, keine vorgegebenen Kilometer. Es ist egal wie schnell, wie weit oder wie hoch du läufst – es geht dabei nur um den guten Zweck!

Du kannst ebenfalls in bis zu drei Teams beitreten, so können wir gemeinsam Kilometer sammeln.
Es geht hierbei nur um das Gemeinschaftserlebnis und den Spaß!
Unter Teams kannst du nicht nur unserem Team runskills sondern auch dem Team von Florian oder dem Team von Run Munich Run beitreten.

Wir freuen uns auf viele Laufbegeisterte und Laufverrückte am 8. Mai in München oder drücken die Daumen für alle, die weltweit beim Selfie Run an den Start gehen!

 

Wings For Life World Run

Die App ermöglicht dir einen Selfie Run


Ich möchte mich nochmal herzlich bei den Organisatoren für den sehr schönen Abend bedanken und freue mich gemeinsam mit Dennis und tausend anderen Läufern am 8. Mai beim Wings For Life World Run zu starten!

Foto Credit: Daniel Grund

Categories Laufmomente