Laufbekleidung richtig pflegen – So geht’s!

Anzeige: Dieser Blogbeitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der AlmaWin Reinigungskonzentrate GmbH entstanden.

Laufklamotten sollen nicht nur gut aussehen, sondern sollen natürlich auch funktional sein. Da Funktionsbekleidung immer ausgeklügelter wird und ein Kleidungsstück sogar aus verschiedenen Fasern und Stoffen bestehen kann, ist die richtige Pflege der Textilien das A und O. Denn schließlich wollen wir lange Freude an unserer Laufkleidung haben.

Deshalb haben wir heute neben den 5 besten Waschtipps, auch 10 Pflegetipps für deine Funktionskleidung parat und haben im gleichen Atemzug direkt das umweltschonende und vegane Reinigungswaschmittel AlmaWin Sport & Outdoor getestet.

Sportbekleidung richtig waschen: Das solltest du wissen!

Deine Laufkleidung besteht meistens aus 100 % Polyester, welches Wärme und Feuchtigkeit von der Haut ableitet. Die Kunstfasern können den Schweiß gut transportieren, nehmen aber selbst kaum Flüssigkeit – dank des netzartigen Gewebes – auf. Damit lässt sich natürlich viel besser Sport treiben, denn Baumwollkleidung würde zum Beispiel den Schweiß eher aufsagen, die Kleidung würde dann am Köper anliegen und die Feuchtigkeit kann so nur sehr langsam an die Umgebung abgegeben werden. Durch Nässe und Kälte kann die Muskulatur auskühlen und es kann zu Verspannungen kommen. Auch der Komfort während des Sports soll durch Funktionskleidung gewährt werden, d.h. sie soll uns auch vor Witterungsbedingungen wie Wind, Nässe, Kälte oder Wärme schützen.

Durch diese besonderen Merkmale, die Funktionskleidung in Bezug auf Körpertemperaturregulierung und Komfort hat, ist es nur logisch, dass sie im Vergleich zu unserer Alltagskleidung andere Eigenschaften mit sich bringt. Sie ist z.B. schnell trocknend und benötigt eine andere Pflege. Und da Qualität seinen Preis hat, möchte man natürlich lange Freude an den Kleidungsstücken haben. Deshalb dreht sich unser Beitrag heute um das Thema Pflege.

Funktionsbekleidung richtig waschen und pflegen

5 Waschtipps des Laborleiters und Chefentwicklers von AlmaWin:

Damit du lange Freude an deiner Laufkleidung hast, solltest du ein paar Punkte beim Waschen beachten. Die fünf wichtigsten erklärt dir der Laborleiter und Chefentwickler von AlmaWin:

  1. Funktionskleidung bei 30 Grad, maximal 40 Grad waschen.
  2. Die Sportbekleidung nicht in den Trockner geben. Ist auch gar nicht nötig, da sie sehr schnell an der Luft trocknet.
  3. Die Wäsche auf links drehen und waschen, damit Beflockungen, Reißverschlüsse, Knöpfe und Ähnliches nicht beschädigt werden.
  4. Klett- sowie Reißverschlüsse immer geschlossen halten.
  5. Immer ohne Weichspüler waschen, denn dieser legt sich im letzten Spülgang auf die Fasern und kann so den Feuchtigkeitstransport oder die Feuchtigkeitsaufnahme beeinträchtigen. Im schlimmsten Fall kann der Weichspüler der Textilie schaden, wenn sie z.B. mit einer atmungsaktiven Membran ausgestattet ist. In dieser Membran können sich die feinen Poren zusetzen oder der Weichspüler greift die Membran so an, dass sie auf die Dauer brüchig wird. 
AlmaWin Sport & Outdoor Waschmittel, Laufkleidung pflegen

AlmaWin: Hautverträglichkeit, Ökologie und Leistung

Die Philosophie der AlmaWin Reinigungskonzentrate GmbH ist eindeutig definiert: Alle Produkte sind dermatologisch erfolgreich getestet (=Hautverträglichkeit), die Produkte bestehen aus ausgewählten natürlichen Rohstoffen und sind pflanzlichen, sowie mineralischen Ursprungs (=Ökologie) und die hohe Qualität der Produkte zeigt sich in der ausgezeichneten Wasch- und Reinigungskraft.

Die AlmaWin Reinigungskonzentrate GmbH hat sich seit der Gründung 1993 auf die Fahne geschrieben, ökologische Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel zu produzieren. Ihr Sport & Outdoor Waschmittel wurde, als erstes ökologisches Waschmittel für Funktionskleidung mit Schweißgeruchs-Killer, mit einem Innovationspreis ausgezeichnet.

Das Unternehmen aus dem deutschen Winterbach setzt sich für die Umwelt ein und steht auch für Nachhaltigkeit. So wurde z.B. 2015 eine neue Flasche aus über 95 % Recycling-PE ins Leben gerufen, für die praktisch kein neuer Rohstoff gebraucht wird und die wieder in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden kann. So viel Einsatz für unsere Umwelt wird belohnt und so sind sie 2016 als ECOfit-Betrieb ausgezeichnet worden. Ein Projekt des Landes Baden-Württemberg, welches Betriebe fördert, die den betrieblichen Umweltschutz vorantreiben und verbessern wollen.

Ihr ausgezeichnetes Sport & Outdoor Waschmittel haben wir uns einmal genau angesehen, denn Ökologie und Umweltschutz sind Themen, die uns alle angehen.

Almawin Sport & Outdoor Waschmittel: Was kann es?

Worauf achtest du beim Kauf eines Waschmittels?

Wir haben beim Kauf von Waschmittel immer darauf geachtet, dass das Produkt in erster Linie seine Funktion erfüllt: Es soll die Kleidung sauber machen. Wenn die Klamotten dann noch angenehm duften, umso besser. Und natürlich spielt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis eine große Rolle.

So wirklich haben wir uns mit der Zusammensetzung und der Ökologie eines Waschmittels aber nie beschäftigt – leider. Denn tatsächlich sind viele Produkte, die wir im Supermarkt kaufen können, nicht nur schädlich für unsere Gesundheit, sondern auch für die Umwelt. Optische Aufheller, Tenside aus Erdöl und Duftstoffe konventioneller Waschmittel belasten unser Abwasser und unsere Gesundheit. Zum Glück gibt es aber mittlerweile Hersteller, die es besser machen: wie z.B. AlmaWin.

AlmaWin, Umweltheld, ökologisch waschen, umweltschonend waschen

AlmaWin Sport & Outdoor: die Fakten

Die Waschmittelflasche hat 750 ml Fassungsvermögen und reicht – laut Hersteller – für 16 Wäschen. Dies ist als Richtwert zu sehen, da die Dosierung natürlich von der Menge der zu waschenden Wäsche und dem Härtegrad des Wassers abhängt.

Dosierung:

Und da sind wir auch gleich bei der Dosierung: Die Dosierkappe hat ein Fassungsvermögen von 30 ml. Je nach Wasserhärte und Grad der Verschmutzung werden 40 ml bis 80 ml Waschmittel pro Waschgang empfohlen. Und obwohl wir frisches Wasser aus dem Voralpenland hier in München beziehen, ist unser Wasser sehr kalkhaltig und hart. Mit einem Durchschnittswert von 15,8 Grad dH (2,80 mmol/l) (Quelle: https://www.swm.de/privatkunden/m-wasser/wasserqualitaet.html) ist unser Wasser dem Härtebereich “hart” zuzuordnen. Wir benötigen also in der Regel etwas mehr Waschmittel. Im Falle des AlmaWin Sport & Outdoor Waschmittels bedeutet dies mindestens 60 ml (also 1,5 Kappen) Waschmittel pro Waschgang, bei sehr verschmutzter Kleidung sogar 80 ml (also fast 3 Kappen).

Inhaltsstoffe:

Was die einzelnen Inhaltsstoffe angeht, so sind wir natürlich keine Wissenschaftler, um diese genau bewerten zu können. Dennoch möchten wir sie dir nicht vorenthalten:

  • ≥5% <15% anionische Tenside (Fettalkoholsulfate),
  • nichtionische Tenside (Zuckertenside),
  • <5% Duftstoffe (Lavendelöl*),
  • Linalool

*0,75% der Inhaltsstoffe sind aus kontrolliert biologischem Anbau.

  • Weitere Inhaltsstoffe: Wasser, Ethanol, Natriumsalze der Bernsteinsäure und der Polyasparaginsäure, Zitronensäure, Zinkricinoleate, Milchsäure.

96% der Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs.

Anwendung:

AlmaWin Sport & Outdoor ist ein Konzentrat und darf nicht mit anderen Waschmitteln oder -zusätzen verwendet werden. Einfach die Dosierempfehlung auf der Verpackung beachten und das Waschmittel je nach Härtegrad und Verschmutzung in die Dosierkammer oder direkt in die Trommel geben. Du kannst bei 20, 30 oder 40 Grad deine Wäsche waschen und es ist auch für die Handwäsche geeignet. Damit waschbar sind alle Sport- und Outdoortextilien mit atmungsaktiver Ausrüstung oder mit Membranfunktion, Badekleidung und Gymnastik- und Laufklamotten. Außer für Wolle und Seide.

Besonderheiten:

Das AlmaWin Sport & Outdoor ist ein “Umweltheld”, das bedeutet, dass die PE-Flasche aus über 95 % PE-Recycling-Kunststoff besteht. Dadurch werden Ressourcen geschont und CO2 gespart.
Außerdem ist das Waschmittel frei von synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen, ohne Gentechnik, ohne optische Aufheller, mit natürlichen Rohstoffen, welche bevorzugt aus kontrolliert biologischem Anbau kommen.

Das Waschmittel hilft nicht nur gegen Schweißgeruch, sondern auch gegen Tier- und Stallgerüche, Kneipendunst und Küchengerüche.

Das AlmaWin Sport & Outdoor Waschmittel besteht auf Basis natürlicher Rohstoffe, ist ökozerifiziert, biologisch abbaubar, vegan und dermatologisch getestet.

Unsere Erfahrung mit AlmaWin Sport & Outdoor

Vor dem Waschgang:

Da wir wöchentlich gut vier Ladungen Wäsche haben, konnten wir das Waschmittel sehr gut testen. Wir haben beim Test darauf geachtet, dass die Kleidung sauber wird und das es keinen Schweißgeruch gibt. Denn dies hat uns bisher bei unserem konventionellen Waschmittel aus der Drogerie gestört. Die Sachen haben immer leicht nacht Schweiß gerochen. Wir waren also sehr gespannt, ob AlmaWin hier besser abschneidet.

Beim Öffnen der Flasche kommt einem direkt ein angenehmer Duft entgegen. Es riecht nach Lavendel, aber in keiner Weise aufdringlich. Mal sehen, ob von dem Duft nach dem Waschgang auch noch was “übrig” ist.

AlmaWin Sport & Outdoor Wadchmittel, Laufkleidung pflegen, Sportklamotten waschen

Das Waschmittel ist dickflüssig und die Farbe nicht ganz eindeutig. Dennis meinte, es geht in Richtung Honig oder Apfelsaft. Und hier sieht man dann auch, dass AlmaWin keine künstlichen Farbstoffe oder optischen Aufheller verwendet. Zum Vergleich: Das konventionelle Waschmittel, welches wir bisher benutzt haben, ist blau.

Durch das Dosieren in der Kappe kommt man mit dem Waschmittel auch nicht in Berührung.

Nach dem Waschgang:

Wenn man die Waschmaschine öffnet, dann kommt einem ein sehr frischer und angenehmer Duft entgegen. Der Schweißgeruch ist Gott sei Dank weg und somit hat AlmaWin den Geruchstest bestanden!

Wir haben in der Wäsche natürlich auch mal sehr schmutzige Kleidung, besonders wenn es draußen regnet und der Boden matschig ist. Das sind dann normale Verschmutzungen, die beim Laufen oder Radfahren entstehen. Lediglich ein Laufshirt hatte nach dem Waschgang einen Fleck, dessen Herkunft wir aber leider nicht mehr nachvollziehen konnten. Der Schmutz an der Kleidung wurde ansonsten beim Waschen auch vollständig entfernt: Schmutztest also auch bestanden. Natürlich können wir keine Aussage über Rotwein- oder Fettflecken treffen, da dies bei unserer Sportkleidung eher untypische Verschmutzungen sind und wir hier noch keine Erfahrungen gemacht haben.

Bei unserem bisherigen Waschmittel hatten wir ab und zu eine Schaumbildung bei den Regenjacken, das konnten wir beim AlmaWin Waschmittel bisher nicht feststellen. Auch eine Hautunverträglichkeit können wir ausschließen.

Fazit:

Uns hat das AlmaWin Sport & Outdoor Waschmittel auf jeden Fall überzeugt, da es endlich den lästigen Schweißgeruch entfernt hat und einen für uns angenehmen Duft hat. Seine Funktion erfüllt das Waschmittel auf jeden Fall und hebt sich durch seine ökologischen Vorteile von konventionellen Waschmitteln ab. Hier möchten wir aber erwähnen, dass es kein Waschmittel gibt, welches völlig unschädlich für die Umwelt ist. Denn tatsächlich enthält jedes Waschmittel Stoffe, die unserer Umwelt schaden. Wir können allerdings beim Kauf darauf achten, dass das Produkt so umweltschonend wie möglich ist. Flüssigwaschmittel haben in der Regel auch einen höheren Tensidgehalt als Waschpulver, was belastender für Gewässer und Kläranlagen ist. Da bleibt natürlich die Frage, ob es möglich wäre, ein Waschpulver für Funktionskleidung zu erfinden?! (Insofern es dies natürlich noch nicht gibt. Uns ist bis dato keins bekannt.)

Aktuell haben wir das Waschmittel nur im Internet gefunden, wo es preislich – je nach Anbieter – irgendwo zwischen 6,50 und 9,95 Euro liegt. Bei AlmaWin direkt kostet das Waschmittel übrigens 7,69 Euro:
http://shop.almawin.de/almawin-sport-und-outdoor-funktionswaschmittel-750ml

AlmaWin Sport & Outdoor Waschmittel

10 Pflegetipps für deine Funktionsbekleidung

Neben ein paar Punkten, die du beim Waschen beachten solltest, haben wir auch noch ein paar Pflegetipps für dich, sodass du lange Freude mit deiner Sportkleidung hast:

  1. Kleidung, die nass und durchgeschwitzt ist, nicht in den Wäschekorb geben. Lieber an der frischen Luft trocknen lassen oder sofort waschen.
  2. Nach dem Waschen so schnell wie möglich zum Trocknen aufhängen. 
  3. Verunreinigte Kleider umgehend waschen, damit sich der verursachte Schmutz nicht unnötig festsetzt.
  4. Sportkleidung nach dem Sport nicht zu lange in der Tasche lassen, da so Aufdrucke oder Beflockungen schnell beschädigt werden können.
  5. Befolge primär die Herstellerangaben auf den Etiketten.
  6. In der Regel reicht es, die Laufbekleidung bei 30 Grad zu waschen. Dies schont zum einen die Umwelt und zum anderen die Fasern.
  7. Um Verfärbungen zu verhindern, sollte man gleichfarbige oder ähnlich farbige Kleidung zusammen waschen.
  8. Beim Aufhängen darauf achten, dass du die Kleidung kopfüber aufhängst, denn dies verhindert Abdrücke von Wäscheklammer.
  9. Frische Flecken solltest du mit einem sauberen Papiertaschentuch abtupfen und wenn möglich mit Wasser behandeln. So trocknet so wenig wie möglich an Verschmutzungen ein und kann dadurch leichter entfernt werden. Anschließend direkt in die Waschmaschine. Bevor man die Textilie zum Trocknen aufhängt, muss man prüfen, ob der Fleck weg ist, denn durch das Trocknen kann sich die Verunreinigung noch stärker auf dem Gewebe fixieren. Sollte der Fleck noch da sein, dann wieder in die Waschmaschine geben und ggfls. den Fleck mit Waschmittel vorbehandeln. Bitte keine Bleichmittel verwenden.
  10. Getrockneter Schweiß ist wie Schmirgelpapier. Die getrockneten Mineralien aus dem Schweiß sind wie feiner Sand, allerdings wasserlöslich. Dies kennt man vom Meer, wenn man sich nicht mit Süßwasser abduscht. Dort entsteht dann eine Salzkruste. So ähnlich kann man sich dies bei der Wäsche vorstellen. 

So leistest du deinen Beitrag für umweltschonendes Waschen

Abschließend möchten wir dir noch ein paar Tipps mit an die Hand geben, mit denen du zukünftig umweltfreundlicher Waschen kannst.

  • Achte auf die richtige Dosierung und befolge dazu die Dosierungsempfehlung (Dosierung entsprechend Verschmutzungsgrad und Wasserhärte).
  • Nimm deine Waschmaschine nur in Betrieb, wenn sie voll ist.
  • Wasche bevorzugt bei geringer Temperatur (man spart ca. 35 % Strom, wenn man bei 30 anstatt bei 40 Grad wäscht).
  • Verwende ökologisches Waschmittel.
  • Auf Vorwäsche verzichten.
  • Wenig Weichspüler verwenden oder gar darauf verzichten.
  • Möglichst auf einen Wäschetrockner verzichten.
  • Sich fragen, ob das Kleidungsstück wirklich gewaschen werden muss.
  • Auf Waschmittelparfüme verzichten.

Gewinne eine von 10 Flaschen AlmaWin Sport & Outdoor Waschmittel

Der Artikel hat sich neugierig gemacht und du möchtest das AlmaWin Sport & Outdoor Waschmittel gerne selbst testen? Dann schreib uns einfach in die Kommentare, warum du gerne ein Waschmittel hättest und mit etwas Glück gewinnst du!

Das Gewinnspiel endet am 12.05. Wir kontaktieren die 10 Gewinner per E-Mail.

Viel Erfolg!

Categories Equipment