Podcast-Folge#9: DNF beim Zugspitz Ultratrail und was ich daraus gelernt habe

Der 15. Juni sollte mein Tag werden.

Nach einem halben Jahr Training wollte ich mir den Traum von den 100 Kilometern beim Zugspitz Ultratrail erfüllen. Äußere Umstände, die wir alle nicht beeinflussen konnten, machten uns jedoch einen Strich durch die Rechnung: 
Aufgrund von Unwetter am Wettkampftag wurde der 100-km-Ultratrail sowie der 80-km-Supertrail abgesagt und auf die 63-km-Distanz verkürzt. Das hieß, dass alle drei Läufe (60, 80 und 100 km) zusammengelegt wurden.
Der Traum von den 100 km war somit erst einmal für mich begraben. Doch am Ende kam es für mich sogar noch dicker: Ich musste das Rennen bereits nach 14 km beenden … Hinter meiner Startnummer stand nun ein DNF.

In dieser Podcast-Folge spreche ich, Susi, über mein DNF (“Did not finish”) beim Zugspitz Ultratrail und was ich daraus gelernt habe:

Nachdem mich nach dem Lauf eine Welle positiver Nachrichten erreicht hat, musste ich einfach diese Podcast-Folge aufnehmen – ungeskriptet, einfach von der Leber weg.
Denn ich möchte nicht nur ausführlich meine Erlebnisse mit dir teilen, sondern auch über meine Learnings sprechen, die ich aus diesem Tag mitgenommen habe.

“Ich war richtig heiß auf die 100.”

Packen für 100 km Trailrunning. Auch für mich eine neue Erfahrung.

Der Zuspruch aus der Community sowie meine Reflektion auf diese Erlebnisse haben dazu beigetragen, dass ich meinen Blick auf die Situation geändert habe: Mache aus negativen Gedanken positive!

“Ich war mental stark: “Ich steige hier aus. Ich bin ein Gewinner und kein Verlierer!”

Nur wenige Minuten später war ich am mentalen Tiefpunkt angekommen.

Obwohl 6 Monate hartes Training – sowohl körperlich als auch mental – hinter mir liegen, kann ich der ganze Sache nun etwas positives abgewinnen. Denn ich habe die Eier gehabt und hab mich für meinen Körper und meine Gesundheit entschieden. Es sollte an diesem Tag einfach nicht sein und das musste ich mir eingestehen.
Und auch das zeigt eben mentale Stärke und Größe.

“Eine Entscheidung zugunsten seines Körpers zu fällen, ist immer ein Gewinn!”

Ich komme wieder. So viel steht fest.

Mit dem Zugspitz Ultratrail habe ich jetzt natürlich noch eine Rechnung offen. Das heißt, ich komme wieder! Allein schon wegen dieser Landschaft – ob es die 100 km werden? Das weiß ich aktuell noch nicht!

Da ich mir nach dem ZUT keine weiteren Ziele setzen wollte, ist mein Sommer nun relativ wettkampfleer. Und deshalb hatte ich auch schon Zeit, neue Pläne zu schmieden: Aber ob ich überhaupt noch einen 100-km-Lauf anvisiere und welche Läufe jetzt schon sicher in meinem Kalender stehen, das verrate ich dir in dieser Folge.

Außerdem spreche ich darüber, warum mich diese Erfahrung für den anstehenden Marathon-Kurs “Mission Marathon” gestärkt hat. Denn mir ist nun noch klarer geworden, was ich den Teilnehmern vermitteln will und wo wir alle noch etwas lernen können.

Die mentale Stärke und auch der Umgang mit Rückschlägen spielen eine riesige Rolle – nicht nur beim Ultralaufen, sondern auch beim Marathonlaufen. Deshalb lade ich dich ein, mit mir gemeinsam den Marathon-Weg zu gehen.

Was ist der Online-Kurs “Mission Marathon”?

Melde dich jetzt hier an: www.runskills.de/mission-marathon/

Bei “Mission Marathon” wirst du …

So funktioniert “Mission Marathon”

Wenn du Teil des Online-Kurs sein möchtest, dann melde dich jetzt hier an:
www.runskills.de/mission-marathon

Shownotes zur Folge:

Den TV München Beitrag zum Zugspitz Ultratrail findest du hier:

 Folge runskills auf den Sozialen Netzwerken:

Wenn dir der runskills-Podcast gefällt …

… dann freuen wir uns, wenn du uns auf iTunes 5-Sterne gibst und einen Kommentar hinterlässt. Damit unterstützt du unsere Arbeit und wir können in Zukunft weitere Inhalte für dich produzieren. Geht superschnell, kostet dich nichts und gleichzeitig hilfst du uns damit! Vielen Dank schon mal an dieser Stelle für deinen Support!

Abonniere den runskills-Podcast:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

*

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.