27 Gründe einen Halbmarathon zu laufen

Der Halbmarathon: Der “kleine Bruder” des Marathons ist mit seinen 21,0975 Kilometern schon lange eine beliebte Wettkampfdistanz und zieht tausende Menschen in seinen Bann. Auch uns hat die Faszination Halbmarathon gepackt. Man kann sagen: Wir lieben den Halbmarathon. Und wir wollen, das auch du ihn lieben wirst. Wie das geht fragst du dich? Ganz einfach: Mit dieser Anleitung und diesen “27 Gründen einen Halbmarathon zu laufen”.

 

Wie es sich anfühlt einen Halbmarathon zu laufen

Du stehst an der Startlinie. Um dich herum tausende Läufer. Große, Kleine, Frauen, Männer, Jung und Alt. Nur noch wenige Minuten, dann geht es los. Es liegt etwas in der Luft – Aufregung, Anspannung, Nervosität. Dein Bauch kribbelt. Die erste Schweißperle läuft dir über die Stirn. Du hast es geschafft. Nach Monaten des Trainings, der Höhen und Tiefen; stehst du nun endlich hier – zwischen all den anderen.

Der Startschuss fällt. Du läufst. Du wirst 21,1 km laufen. Du wirst deinem Ziel immer näherkommen. Jetzt musst du nur noch kämpfen, beißen, laufen und hoffen. Hoffen das das Quentchen Glück dich begleitet und du musst an dich glauben. Glauben, das du ankommen wirst. Egal wann. Der Weg ist das Ziel und das Ziel ist zum greifen nah.

Du bist ganz bei dir. Du spürst jeden Muskel, jede Zelle deines Körpers. Dir läuft der Schweiß über das Gesicht, dein Mund ist trocken, die Atmung fällt dir schwer. Deine Beine werden immer schwerer, sie tun weh. Aber du siehst die Leute am Streckenrand. Sie jubeln dir zu, sie pfeifen, klatschen, rufen, winken, reichen dir Wasser. Du überholst deine Mitstreiter. Aber auch du wirst überholt. Du kämpfst dich Meter für Meter nach vorne. Schritt für Schritt. Jede Bewegung ist automatisiert. Nur dein Wille peitscht dich ins Ziel. Der Gedanke es bald geschafft zu haben, motiviert dich noch mehr. Du läufst und läufst und läufst…

Und dann: Am Horizont kannst du schon die Umrisse erkennen. Es sind nur noch wenige Meter bis zu einem Meilenstein in deinem Leben. Wie ferngesteuert mobilisierst du die allerletzten Kräfte und fliegst ins Ziel. – Ein letztes Lächeln für die Kameras.–  Du fühlst dich groß, stark und unbezwingbar. Ja, wie ein junger Gott möchte man fast sagen. Zu Recht, denn Du hast es geschafft.

 

Du bist einen Halbmarathon gelaufen! 

 

So ungefähr hat sich zumindest unser erster Halbmarathon angefühlt. Es war großartig. Es war ein nicht wiederkehrendes Gefühl, welches man so nur einmal im Leben haben wird. Und wer hätte vor 3 Jahren gedacht das wir überhaupt jemals einen Halbmarathon laufen werden und das es sich so gut anfühlen wird. Wohl niemand. In der folgenden Liste, findest du genau 27 Gründe einen Halbmarathon zu laufen.

 

27 Gründe einen Halbmarathon zu laufen und warum du es lieben wirst

 

    1. In der Kürze liegt die Würze. Der Halbmarathon hat einen gewaltigen Vorteil gegenüber seinem “großen Bruder”. Er ist kürzer. Gerade für Laufanfänger ist es einfacher, sich vorzustellen 21,1 km zu laufen anstatt 42,2 km. Es ist ein realistisches Ziel. Ein Ziel was JEDER schaffen kann.
    2. Der Trainingsplan. Mit 3 – 4 mal die Woche laufen, kannst du bereits in wenigen Monaten die 21,1 km schaffen.
    3. Einmal ist keinmal. Nur ein langer Dauerlauf die Woche. Komm schon, dass schafftst du doch locker.
    4. Geh an deine Grenzen. Weißt du eigentlich was dein Körper alles leisten kann? Du wirst staunen was für verborgene Talente in dir schlummern. Los! Weck sie auf!
    5. Freudensprünge. Du hattest ein Ziel, hast es verfolgt und hast es erreicht. Du darfst vor Freude nackt in der Wohnung tanzen!
    6. Dein Körper. Schon während der Trainingsphase wirst du deinen Körper mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Ja, du hast Muskeln.
    7. Fit wie ein Turnschuh. Du trainierst fleißig und das regelmäßig. Bald schaffst du es ganz ohne Fahrstuhl in den 3. Stock.
    8. Kerngesund. Du baust ein gesundes Immunsystem auf, denn du wirst auch bei Wind und Wetter laufen gehen.
    9. Gewichtsreduzierung. Das regelmäßige trainieren wird bei dem ein oder anderen auch die Kilos schmelzen lassen.
    10. Menschen kennenlernen. Beim Laufen oder bei Wettkämpfen wirst du auch andere Läufer treffen und ins Gespräch kommen. Denk dran: Wir Läufer sind eine große Familie.
    11. Ruhm und Ehre. Das ist vielleicht nicht der wichtigste Punkt, aber du wirst merken das dein Umfeld Respekt vor deiner Leistung hat und dich bewundert das du dein Ziel so eisern verfolgt hast. Und das wiederum stärkt dein Selbstbewusstsein. Und selbstbewusst sein ist doch super, oder?
    12. Willenskraft. Du hattest ein Ziel, hast dafür gearbeitet und hast es erreicht. Super, denn du hast eindeutig Willenskraft bewiesen. Du kannst Stolz auf dich sein!
    13. Glück. Ja Glück. Denn wenn du die Ziellinie überschritten hast, werden deine Gefühle Achterbahn fahren. Du wirst viele Glückshormone produzieren. Und wir wissen ja alle: Wer glücklich ist, lebt besser und länger.
    14. Zwang. Zwang fragt ihr Euch? Ja genau, denn um einen Halbmarathon zu laufen, musst du dich zwingen regelmäßig zu laufen. Während man 5 km auch mal eben untrainiert aus dem Stehgreif laufen kann, ist es notwendig, für die 21,1 km zu trainieren. Du musst also deinen Schweinehund bezwingen.
    15. Herz. Diesen Punkt könnte man auch mit Punkt 8 verbinden. Aber das wichtigste Organ was wir besitzen, hat eine Extrawurst verdient. Laufen ist gesund für Dein Herz und Deinen Kreislauf.
    16. Du bist was du isst. Um so eine Leistung abzurufen, musst du körperlich in Topform sein. Aber: Wer 21,1 km läuft, der darf auch Pizza und Burger mampfen.
    17. Reisen. Wenn du Halbmarathon läufst, dann wirst du an dem ein oder anderen Wettkampf teilnehmen. Das ist eine gute Möglichkeit um neue Städte oder sogar Länder kennenzulernen. Du wirst diesen neuen Ort aus einer ganz anderen Perspektive sehen – nämlich aus der “Läuferperspektive”.
    18. Mehr als ein Blumentopf. Deine Mühen werden sich bezahlt machen, denn für jeden Zieleinlauf bekommst du eine Medaille, eine Urkunde, ein T-Shirt oder ein Finisher-Foto. Blick doch mal 30 Jahre in die Zukunft. Du wirst mit einem Lächeln und voller Stolz dein Zieleinlauf-Foto betrachten und deine Enkel werden stolz auf dich sein.
    19. Bier. Das erste was du nach dem Zieleinlauf anvisieren wirst, ist der Getränkestand. Und was gibt es am Getränkestand? Genau. BIER! Und es gibt mit Abstand kein besseres, als das wohlverdiente “Du-hast-es-geschafft-Bier”… Natürlich alkoholfrei.
    20. Vorbild. Andere bewundern dich und blicken zu dir auf. Du hast Biss bewiesen und diesen Plan eisern durchgezogen.
    21. Charity. Laufe für dich oder laufe für einen guten Zweck. Du hast die Wahl.
    22. Der Anfang von etwas ganz Großem. Vielleicht läufst du bald einen ganzen Marathon?! Der erste Schritt ist getan.
    23. Langeweile. Wirst du nie wieder haben. Trainiere einfach für deinen nächsten Wettkampf.
    24. Shoppen. Du hast die Lizenz zum Einkaufen – so viele Schuhe wie du willst. Immerhin brauchst du eine Auswahl an guten Laufschuhen.
    25. Du bist der König der Welt. Du läufst Halbmarathon? Pfffff, du kannst also alles schaffen im Leben.
    26. Finde zu dir selbst. Klingt nach einem miesen Klischee – aber die Entscheidung Halbmarathon zu laufen, wird nur eine richtige von vielen weiteren sein.
    27. Halbmarathoni. Glückwunsch! Während andere noch davon sprechen, das sie irgendwann mal einen Halbmarathon laufen werden, hast du es schon geschafft. Du gehörst nun zu einer kleinen elitären Gruppe, den Halbmarathonis.

      Du siehst, es gibt so einige Gründe, nämlich genau 27 Gründe , warum der Halbmarathon deine neue Liebe sein wird. Oder hast du bereits den Entschluss gepackt, etwas Großes zu schaffen? Vielleicht hast du noch eine Million mehr Gründe auf Lager? Dann schreib sie uns unten in der Kommentarfunktion! In diesem Sinne. Live.Love.Run.

Categories Allgemein Motivation und Tipps