Plan B event company, Uta Albrecht, Transalpine Run

Podcast-Folge #11 Interview mit Uta Albrecht von der PLAN B event company GmbH

Trailrunning ist im Trend. Das Laufen im Gelände – egal ob im Mittelgebirge oder in den Alpen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder also, dass die Trail-Veranstalter mittlerweile für jedes Leistungsniveau Läufe anbieten, sodass Rookies und Profis auf ihre Kosten kommen. Was aber genau hinter der Organisation solcher Wettbewerbe steckt, können viele von uns nur erahnen.
Damit wir einen unvergesslichen Tag in den Bergen haben, top versorgt und verpflegt sind und am Ende mit Erinnerungen fürs Leben zurückkehren, sind viele, viele Menschen im Hintergrund für uns tätig.
Angefangen bei der Streckenführung, über die Verpflegung bis zum Thema Sicherheit, braucht es viele Hände.

Wenn du schon mal bei einem Trail-Event dabei warst, dann ist dir der Name Plan B sicherlich nicht fremd.
Denn die Plan B event company – wie sie richtig heißt – ist im deutschsprachigen Raum eine sehr bekannte Eventagentur, die Trailrunning- und Radsport-Veranstaltungen organisieren. Sie sind nicht nur verantwortlich für die Konzeption, das Sponsoring, das Teilnehmermanagement, sondern auch für die Pressearbeit, Kommunikation und Logistik.

Copyright: Andi Franke

In der aktuellen Podcast-Folge dreht sich deshalb alles um die Dinge, die sich hinter den Events abspielen. Und da wir selbst begeisterte Trailläufer sind, die bereits bei einigen Events am Start gewesen sind, wollten wir einmal hinter die Kulissen schauen und mit den Menschen sprechen, die für die Organisation unserer Veranstaltungen verantwortlich sind.
Wir haben deshalb mit Uta Albrecht gesprochen, eine von drei Geschäftsführern der Plan B event company GmbH.

Hör hier in die aktuelle Podcast-Folge rein:

„Ich finde auch, wenn man dann oben auf so einem Peak ist, man schaut so in die Weite, die Ferne – dann merkt man erst mal wie klein man als Menschlein ist. Dem Himmel irgendwie ein Stück näher. Das ist manchmal wirklich hochemotional, wenn man da oben ist.“

Copyright: wisthaler.com

Bekannt ist Plan B vor allem in der Trailrunning-Szene. Unter anderem gehen folgende Events auf die Kappe von Plan B:

Seit 16 Jahren arbeitet Plan B nun schon mit einem festen Team von 10 Mitarbeitern an der Realisierung von Trail- und Radevents. Wir sprechen mit Uta unter anderem darüber, wie viel Manpower man für die Durchführung eines Events benötigt und woher die Leute kommen, die mithelfen.

„Bei uns gibt es dieses Volunteering nicht, was drüben ja in den USA ist. Da ist das ja Gang und Gebe. Das gibt’s bei uns eben nicht. Bei uns wird jeder bezahlt, der sich als Helfer bei uns bewirbt.“

Wenn Plan B für eine Sache bekannt ist, dann auf jeden Fall für die perfekte Verpflegung während des Laufs und im Zielbereich.
Als wir das erste Mal bei einem Event von Uta und ihrem Team dabei waren, hat uns vor allem das reichhaltige “Buffet” umgehauen. Es ist für jede Vorliebe etwas dabei – sei es süß, herzhaft oder salzig.
Uta verrät uns deshalb auch, was die Top-3-Lebensmittel sind, die einfach immer gehen und wie sich die Verpflegung in den Jahren verändert hat, besonders in Hinblick auf Unverträglichkeiten …

„Du weißt auch nie, wie der Läufer tickt. Wir haben dann wirklich Jahre, da gehen die Bananen ohne Ende. Und dann kommt ein Jahr – egal ob das Wetter gut oder schlecht ist  – das weiß ich nicht, wie viel Bananenbrei ich danach noch machen soll, weil einfach keiner Bananen gegessen hat.“

Copyright Andi Frank

Wenn du die Geschichte von Susi mitverfolgt hast, dann weißt du, dass sie dieses Jahr beim Zugspitz Ultratrail über die 100 km an den Start gehen wollte. Daraus wurde jedoch nichts, weil der Wettbewerb aufgrund von schlechter Wettervorhersage auf die 60-km-Distanz verkürzt wurde. Die Nachricht der Streckenänderung kam am Vortag gegen Nachmittag. Natürlich saß die Enttäuschung tief, denn schließlich hat man sich ja auf dieses Event die letzten Monate vorbereitet.

>>> Über den Zugspitz Ultratrail und ihr DNF hat Susi vor Kurzem eine Podcast-Folge aufgenommen.
Hier kannst du noch mal in die Episode reinhören. <<<

Nichtsdestotrotz war es die richtige Entscheidung von Plan B, die aber im Vorfeld in den sozialen Netzwerken teilweise stark kritisiert wurde.
Ein Thema, über das wir auch mit Uta gesprochen haben, denn Shitstorm geht auch an ihr nicht spurlos vorbei – selbst nach jahrezehntelanger Erfahrung.

Sie gibt uns außerdem Einblicke, wie Entscheidungen bezüglich Streckenänderungen getroffen werden, wer daran alles beteiligt ist und welcher Rattenschwanz da dranhängt.

Und auch diesmal haben wir die Fragen der Hörer mit im Gepäck gehabt:
Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit? Was unternimmt Plan B, damit die Events umweltfreundlicher werden? Wir sprechen natürlich auch über das Thema Medaillen und warum Uta aus einem großen Fehler gelernt hat, sie gibt uns einen Ausblick auf kommende, neue Veranstaltungen und du erfährst, was es mit dem Wassermelonenschneidemesser auf sich hat.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Reinhören!

Gewinne einen Trailrunning-Rucksack von Salomon

Heute hast du die Möglichkeit einen Trailrunning-Rucksack von Salomon mit einem Fassungsvermögen von 12 Litern, inklusive Trinkblase, zu gewinnen.

Was du tun musst?
Verrate uns in den Kommentaren, was Trailrunning für dich bedeutet.
Das Gewinnspiel geht bis zum 29.09.2019.

Viel Glück!

Categories Podcast